Die Printexperten - das sind Stefan Mack und Christian Demharter. Ihre jahrelange Erfahrung im Vertrieb von Druckmedien und den dazugehörigen Tinten- und Tonerprodukten möchten sie durch diesen Weblog mit Ihnen teilen. "Wir möchten unsere Erfahrungen und die Erfahrungen unserer Kunden an Sie weitergeben" erklärt Christian Demharter. Sie als Besucher unseres Weblogs dürfen hier durchaus etwas für sich lernen. Weiterlesen...

HP Meldung: Patrone entfernen und überprüfen/Firmware-Upgrade

1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

HP Meldung: Patrone entfernen und überprüfen

Bei vielen Tintenpatronen der Marke HP ist der Druckkopf in der Patrone integriert. Diese kommunizieren mit dem Drucker über eine Kontaktplatine, die direkt mit dem Druckkopf verbunden ist. Sollte es nun aus irgendwelchen Kommunikationsproblemen zwischen Tintenpatrone und Drucker kommen, erscheint auf dem Display die Meldung “Patrone entfernen und überprüfen”.

Folgende Probleme können vorliegen:

  1. Kontaktplatine ist verschmutzt oder verstaubt (vom Papier)  ->  Patrone rausnehmen und vorsichtig mit einem angefeuchteten Haushaltstuch abwischen und wieder einsetzen.
  2. Gegenkontakte im Drucker sind verschmutzt oder verstaubt  ->  Kontakt mit einem angefeuchteten Wattestäbchen abtupfen  –  !!! ACHTUNG !!!  Drucker vorher ausschalten  !!! ACHTUNG !!!
  3. Die Kontaktplatine der Patrone hat eine Druckstelle oder ist eingerissen (passiert meistens durch falsches Einsetzen)  ->  Patrone ist defekt und kann entsorgt werden.
  4. Sollte keiner der drei Gründe vorliegen, kann man davon ausgehen, dass der Hersteller ein “Ablaufdatum” auf die Kontaktplatine einprogrammiert hat. Ab diesem Datum schaltet die Funktion der Patrone ab, obwohl noch Tinte drin wäre. Dies kann sowohl mit originalen, kompatiblen oder wiederbefüllten Tintenpatronen passieren.

 

Bei folgende Patronenmodellen liegt des öfteren Grund 4 vor:

  • 336 + 342hp-patrone-entfernen-und-uberprufen
  • 337
  • 338 + 343
  • 339 + 344
  • 350 + XL
  • 351 + XL
  • 300 – Serie
  • 901 – Serie
  • 21 + 22
  • 27 + 28
  • 56 + 57
  • 301 – Serie

 

Die neusten Generationen von Patronen sind mit einem neuen Chip ausgestattet. Die Chips sind nicht an den Tintenstand der Patronen HP 932/932XL und 933/933XL, sowie Hp 950/950XL und 951/951XL gekoppelt. Der Chip zählt die angegebene  Seiten herunter . Ist die von HP vorgesehene Seitenzahl erreicht, meldet der Chip an den Drucker die Patrone als leer . Bisher gibt es keine Möglichkeit, den Chip zu resetten . Also müssen die Chips der Patrone erneuert werden. Die neuen Chips signalisieren dem Drucker wieder eine volle Patrone.

IMG_2252

IMG_2253

Original Chips

IMG_2255

Neuer Chip (Austausch Chip)

Natürlich hat sich Hp noch was neues einfallen lassen. Bei den neuen Geräte der OfficeJet Serie mit den Patronen HP 932/932XL und HP 933/933XL sowie HP 950/950XL und HP 951/951XL wird regelmäßig eine neue Firmware installiert. Damit werden die Chips die keine neue Firmware programmiert haben unbrauchbar. Wurde die neue Firmware auf ein älteres Gerät aufgespielt, was teilweise ohne Einwilligung des Besitzers automatisch verlief, werden die Chips  zum Teil unbrauchbar oder werden gar nicht mehr erkannt. ( Fehlermeldung )
Sollte also irgendwann die Frage nach einem Firmware-Upgrade an Ihrem Drucker auftauchen, sollten Sie dies auf keinen Fall durchführen.Wir bei Tinten-Toner-24.com haben immer die neusten Chip-Versionen in unseren Läden.

 

Printexperten.com

 

 

 

 

Beitrag speichern bei

                    

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eingetragen in der Kategorie: Allgemein, Druckertipps, Patronentipps

Melde dich zu Wort

Zeige den anderen deinen Twitter Account! Einfach hier klicken.