Tonerkartusche leer oder nicht? Beispiel: Brother TN-2000

brother-tn-2000-1Hier nun einmal ein Beispiel für die Füllmenge bzw. Meldung „Kartusche leer“ bei Laserdruckern.

Im Bild sehen sie eine Tonerkartusche der Marke Brother ( TN-2000 ). Dieses Modell ist in vielen Einzelplatzdruckern oder auch Fax- und Multfunktionsgeräten enthalten. Sie hat eine Laufleistung von 2500 Seiten bei einer Seitendeckung von 5% laut Hersteller. Wer diese Kartusche schon einal befüllt hat, musste wahrscheinlich feststellen, dass noch einiges an altem Toner enthalten ist. Schätzungsweise eine Laufleistung von ca. 300 – 400 Seiten.

(mehr …)

Quelle: ARD-Video – Nepp mit Tintenpatronen

Hier ein toller Beitrag von „PLUSMINUS“, einer Sendung vom Fernsehsender ARD.

Es geht um die neuen Machenschaften (Füllmenge und Tintenpatronenpreise) der Druckerhersteller mit deren aktuellen Patronensystemen. Diese wurden durch die STIFTUNG WARENTEST aufgedeckt und analysiert.

(mehr …)

Füllmenge? Hier ein Beispiel: HP 21

hp-21-unterschiedliche-fullmengenHewlett Packard liefert jetzt, sowie auch jeder andere Hersteller, ihre Drucker mit einer sogenannten „Anfangspatrone“ aus. Im Gegensatz zu den anderen Druckerherstellern baut HP Abtrennwände in deren Tintenpatronen ein. Dadruch kann man bei den Anfangs- oder SMALL-Patronen nicht die volle Tintenmenge, die möglich wäre, einfüllen. Bei den XL-Patronen ist die komplette Patrone befüllbar, da es keinen Trennwände gibt.

Zu unserem Beispiel ist noch eins zu sagen: Vor ca. eineinhalb Jahren gab es nur XL-Patronen (keinen Trennwände). Diese waren zwar nur mit 5 ml gefüllt (wie heute die SMALL-Patrone), aber man konnte Sie komplett füllen.