Die Printexperten - das sind Stefan Mack und Christian Demharter. Ihre jahrelange Erfahrung im Vertrieb von Druckmedien und den dazugehörigen Tinten- und Tonerprodukten möchten sie durch diesen Weblog mit Ihnen teilen. "Wir möchten unsere Erfahrungen und die Erfahrungen unserer Kunden an Sie weitergeben" erklärt Christian Demharter. Sie als Besucher unseres Weblogs dürfen hier durchaus etwas für sich lernen. Weiterlesen...

Tonerkartusche leer oder nicht? Beispiel: Brother TN-2000

1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte (9 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,56 von 5)
Loading...

brother-tn-2000-1Hier nun einmal ein Beispiel für die Füllmenge bzw. Meldung „Kartusche leer“ bei Laserdruckern.

Im Bild sehen sie eine Tonerkartusche der Marke Brother ( TN-2000 ). Dieses Modell ist in vielen Einzelplatzdruckern oder auch Fax- und Multfunktionsgeräten enthalten. Sie hat eine Laufleistung von 2500 Seiten bei einer Seitendeckung von 5% laut Hersteller. Wer diese Kartusche schon einal befüllt hat, musste wahrscheinlich feststellen, dass noch einiges an altem Toner enthalten ist. Schätzungsweise eine Laufleistung von ca. 300 – 400 Seiten.

Aber wie ist das möglich. Der Drucker meldet die Patrone als leer und druckt nicht mehr weiter.

brother-tn-2000-2In diesem Bild sehen Sie eine Seitenansicht dieser Kartusche. In dem roten Kreis sehen Sie ein Schauauge, ein weiteres befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite. Im Drucker werden diese Schaugläser mit einer LED durchleuchtet. Sobald der Lichtstrahl durch beide hindurchleuchten kann, meldet der Drucker eine leere Kartusche. Doch der Tonerfüllstand reicht immer noch bis zur gelben Markierung. Schöne Verschwendung.

Abhilfe: Man muss eigentlich nur diese Schauaugen mit einem schwarzen Aufkleber abdecken und falls der Ausdruck blaser wird, ab und zu die Kartusche schüllten. Dadurch verteilt sich der Resttoner nochmal ordentlich und man kann noch einige Seiten drucken.

Beitrag speichern bei

                    

Tags: , , , , , , , ,

Eingetragen in der Kategorie: Allgemein, Patronentipps

5 Kommentare zu “Tonerkartusche leer oder nicht? Beispiel: Brother TN-2000”

  • Yash sagt:

    Klasse, vielen Dank für den Tipp! Ich hatte kürzlich das Problem einer „leeren“ Kartusche, und siehe da, Abkleben hilft! Spart gutes Geld. Aber funktioniert das bei den Farblasern von Brother auch?

  • Christian Demharter sagt:

    Gleiches System, gleiches Prinzip. Einfach das Schauauge abkleben und losdrucken.

  • Made sagt:

    Hallo Leute.Ich habe es bei einer TN-2120/TN-2140 Tonerkartusche auch schon ausprobiert.Funktioniert super.Spart gutes Geld.Danke für den Tipp.

  • Sunny sagt:

    Ich habe es mit dem TN 2110 ausprobiert, jedoch druckt er dann ganz schwach als wäre der Toner wirklich leer, nachdem ich die Abdeckung aber wiedr entfernt hatte, hat er plötzlich wieder paar mal einwandfrei gedruckt und dann ging es wieder von vorne los…langsam verzweilfle ich…

  • FeelPlanet sagt:

    Dies ermoglicht es wiederum dem Be nutzer, die Tonerkartusche gemachlich zu ersetzen und zu vermeiden, sofort eine Ersatztonerkartusche einlegen zu mussen, um das Drucken wiederaufzunehmen oder eine akzepta ble Druckqualitat aufrechtzuerhalten.

Melde dich zu Wort

Zeige den anderen deinen Twitter Account! Einfach hier klicken.